Was ist die Kinderkonferenz?

Im Schuljahr 2012/2013 wurde die Kinderkonferenz als Gremium eingerichtet. Im Rahmen der Kinderkonferenz erhalten unsere Kinder die Möglichkeit, ihre Meinung zu äußern und das Schulleben aktiv mitzugestalten.

 

Die Kinderkonferenz findet einmal im Monat im Lehrerzimmer statt. Es nehmen die Klassensprecher/innen sowie deren Stellvertreter/innen teil. Frau Siepmann und Frau Humbel stehen beratend zur Seite.

 

Themen der Kinderkonferenz können sein:

• Aktuelle Schulthemen

• Ideen, Wünsche, Beschwerden und Sorgen der Kinder

• Planung und Mitgestaltung von Veranstaltungen

 

Die Klassensprecherinnen und Klassensprecher tragen die Ergebnisse der Kinderkonferenz mit Hilfe eines Protokolls im Klassenrat vor. Ideen und Wünsche der Klasse werden dort für die nächste Kinderkonferenz aufgenommen. Der Klassenrat findet einmal wöchentlich in jeder Klasse statt.

 

Was wurde in der letzten Kinderkonferenz besprochen?

 

Protokoll 1. Kinderkonferenz vom 26.09.2017

 

Alle begrüßen sich auf verschiedenen Sprachen:

Guten Morgen

good morning

Bom dia

günaydin

dzien dobry

buon giorno

dobre utra

buenos dias

dobre jutra

bonjour

Доброе утро

jó reggelt

 

Die Klassensprecher und Stellvertreter stellen sich vor:

- Name, Alter, Klasse, Hobbys

- Das kann ich gut

 

Frau Siepmann erklärt die Aufgaben des Klassenrats und der Kinderkonferenz:

  • Im Klassenrat werden die Wünsche und Anliegen der Kinder der Klasse besprochen.
  • Der Klassensprecher berichtet darüber, was in der Kinderkonferenz besprochen wurde.
  • Die Kinder der Klasse können dazu ihre Meinung sagen und Ideen und Wünsche vortragen.
  • Die Kinderkonferenz vertritt die Interessen aller Schülerinnen und Schüler.
  • Die Kinderkonferenz wählt eine Schülersprecherin und einen Schülersprecher.
  • Die Kinderkonferenz fasst Beschlüsse (Vereinbarungen).
  • Die Lehrer/innen und Eltern werden über die Beschlüsse informiert.
  • Die Kinderkonferenz kann Anträge an die Lehrerkonferenz bzw. die Schulkonferenz stellen.

 

Umgang mit dem Spielmaterial im Spielehäuschen

Hüpfstangen dürfen nur mit Helm ausgeliehen werden!!

Der Spielehäuschendienst bringt kaputte Spielgeräte zu Herrn Altunsaray.

Nur noch wenige Bälle sind im Spielehäuschen, da die Kinder die Bälle absichtlich auf das Dach schießen.

Spielgeräte dürfen nur gegen einen Spieleausweis ausgeliehen werden

Klassenlehrerinnen machen für die Kinder einen Spieleausweis

Die Kinder bringen die ausgeliehenen Spielgeräte wieder zurück ins Spielehaus und bekommen dann ihren Spieleausweis wieder (nicht ins Spielehaus schmeißen oder Spielgerät auf dem Schulhof liegen lassen)

Gibt ein Kind das Spielgerät nicht ab oder schmeißt es ins Spielehaus, bekommt das Kind den Spieleausweis nicht wieder. Der Spielehäuschendienst gibt den Spieleausweis der Aufsicht oder Fr. Siepmann. Die Klassenlehrerin findet den Spieleausweis des Kindes dann im Lehrerzimmer in ihrem Fach und weiß, dass sich das Kind nicht an die Regeln gehalten hat.

 

Wahl der Schülersprecher

Schülersprecherin: Sophie Kuhn Klasse 4a

Schülersprecher: Nico Partyka Klasse 4a

 

Aufgabe im Klassenrat

  • Regeln für die Benutzung der Schaukeln sammeln
  • Aufgaben des Klassenrats und der Kinderkonferenz erklären.
  • Von der Wahl der Schülersprecher berichten
  • Regeln für die Benutzung der Schaukeln sammeln.
  • Wie heißt „Guten Morgen“ auf deiner Sprache? Guten Morgen auf allen Sprachen der Schule sammeln.
  • Alle Kinder fragen: Welche Wünsche, Ideen, Fragen habt ihr für die nächste Kinderkonferenz.
  • Die Klassenlehrerinnen helfen mit, ob es passende Themen für die Kinderkonferenz sind.